Willkommen

 1. Herdbuchzucht für Shropshireschafe in Rheinland-Pfalz

 

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internet-Seite besuchen. Wir möchten Sie gerne online mit vielen Informationen rund um unsere Zucht der Shropshire Schafe versorgen. Wir werden uns bemühen Sie an dieser Stelle stets besonders aktuell auf dem Laufenden zu halten.

 

Mit der Schafhaltung begann ich 1973. Auf einer Fläche, die zunächst für Rinderhaltung benutzt wurde, kamen wegen starker Verbuschung mit Schwarz-, Weißdörner und Brombeerhecken Graue Gehörnte Heidschnucken als Landschaftspfleger zum Einsatz. Nach Jahren der „tierischen Entbuschung“ wurden die Heidschnucken durch Merinolandschafe ersetzt. Meine Zuchtböcke erwarb ich in dem besten Herdbuchzuchtbetrieb (HB) Deutschlands bei Emil Stotz  Becherbach/Pfalz.

So bekam ich Einblicke und Kenntnisse über die HB-Zucht.

1992 begann ich die landwirtschaftliche Fläche mit Weihnachtsbaumpflanzen aufzuforsten.

Die Rasse Shropshire Schafe hielt, importiert aus Dänemark, ihren Einzug.

 

 

Bereits seit 1996 werden englische Shropshire Zuchtböcke in unserem Betrieb eingesetzt. Dadurch verbesserte ich unsere Zucht erheblich. Auf die guten Muttereigenschaften, Milchleistung und Grobknochigkeit der Shropshireschafe wurde bei der Selektion der Nachzucht großen Wert gelegt.

 

Auf Grund der europaweiten Zuchtprogramme auf Scrapieresistenz ( ARR - Allel ) haben wir in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2007,2010 und 2013 Mutterschafe und großrahmige, grobknochige Shropshire Böcke importiert.

 

 

 

 

 

 

Unsere Shropshire-Schafe haben ein Gewicht zwischen 90 und 105 kg, die Jährlinge 80 bis 90 kg.

 

Die Shropshire Schafe weiden das ganze Jahr über in Kulturen, Streuobstwiesen und in der Landschaftpflege. Im Herbst sowie im Winter hüten wir mit unseren Shropshireschafen Grünland ab.

Wenige Tage vor dem Ablammen, im Februar und März, erfolgt bei den hochtragenden Mutterschafen die Aufstallung. Mutterschafe mit Zwillingen verbleiben im Stall, den Lämmern wird im Schlupf Kraftfutter angeboten.

Shropshireschafe die Einlinge führen, finden sich nach ein paar Tagen auf der Winterweide wieder. Mütter mit Zwillingen hingegen gehen erst mit Vegetationsbeginn auf die Weide, nach dem Motto der B e t t e l-Schäfer: "Kurze Stall- und lange Weidezeit".

 

In den Jahren 2003, 2004, 2005 und 2007 besuchte ich mit einem Züchterkollegen das Heimatland der Shropshire Schafe. Dort hatten wir die Gelegenheit bei verschiedenen Betriebsbesichtigungen und Schauen das hohe Zuchtniveau der traditionsreichen Rasse Shropshireschafe kennenzulernen.

 

Um meine Verbundenheit mit dem Ursprungsland der Shropshire Schafe zu unterstreichen, bin ich Mitglied im englischen Zuchtverband "Shropshire Sheep Breeders´ Association".

 

 

#####################################################

 

 

Wenn Sie unsere Shropshire Schafe noch gar nicht kennen und erst im Internet von uns erfahren haben, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören!

 

Sie erreichen uns (Hammel-Hans und Familie) telefonisch unter (+49) 06744-7266 und über unser Kontaktformular (per E-Mail siehe Kontakt).

 

Bitte lassen Sie uns Ihre Wünsche und Fragen wissen, denn gerne beantworten wir diese.

 

Ihre Familie Hans & Steffi Sandmann

 

 

 

Copyright 2005 Hans Sandmann; Rheinstraße 50; 55432 Niederburg;

Tel.: 06744-7266

- alle Rechte an den Bildern und Texten gehören dem Verfasser-